Monat: Februar 2015

Eins zwei oder drei… ab ist ab!

Boah, welchen lassen wir nun weiter wachsen? Was ist wenn einer nicht weiterwächst? Oder was ist wenn einer abbricht?   Am Wochenende haben wir wohl eine der grundlegendsten Aufgaben am Weinberg erledigt: Reben geschnitten!

Wir sind Anfänger und gehen auf Nummer sicher. Somit bleiben bis auf weiteres zwei Triebe an einem Rebstock stehen. Wir werden sehen, welcher der beiden sich prächtiger entwickelt und können uns dann immernoch von einem verabschieden, sodass die volle Energie in den einen Ableger geht. Also werden wir beobachten und auf besseres Wetter hoffen, damit wir das alte Holz bei Stockbrot und Wein verbrennen können.

image

Rebschnitt Januar 2015

Advertisements