Oje, hier geht’s hoch her. Seit drei Wochen stehen die Reben unberührt in gutem Wetter – das lässt uns heute einen fantastischen Vormittag am Berg verbringen. Ich bin überrascht wie hoch und dicht die Blätter schon gewachsen sind. Die kleinen Knospen haben sich weiterentwickelt, geblüht und zeigen sich nun als kleinste Mini-Trauben.

Mehr wird’s nicht. Das war’s – zumindest was die Anzahl der Trauben angeht. Jetzt hoffen wir auf eine überragende Weiterentwicklung in Qualität, Mostgewicht, Geschmack…. alles am Besten hoch hinaus.

Auf den Bildern ist zu erkennen, dass sich die Arbeit von heute gelohnt hat:

Posted by:philrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s