Ein bisschen Druck, bitte.

Rückblick zur Ernte Anfang Oktober 2015: Aus der Maische wird Most. In der Lohnkelterei nutzen wir eine automatische Presse, die die Traubenhaut und andere feste Bestandteile von der Flüssigkeit trennt. Diese Flüssigkeit – der Most – ist unser Gold von Morgen 2015. Nach ca. 30 Minuten in der vollautomatischen Kelter nehmen wir mit nach Hause:…

Weiterlesen

Entrappen: …nein, nichts mit Pferden

Handarbeit schön und gut. Aber zum Abbeeren der Trauben von den Stängeln muss eine Abbeermaschine oder ein sogenannter Entrapper unterstützen. Die Trauben werden dabei durch eine gelochte Trommel gefördert, in der die Stiele hängen bleiben und so von den Beeren getrennt werden. Als Zusatzeffekt werden die Trauben zudem zerquetscht. In diesem Zustand kann bereits die…

Weiterlesen

Vorfreude auf das „Herbschden“

Der Tag an dem unsere Trauben geerntet werden rückt näher. Laut Kalender ist die Zeit reif – mit Blick durch das Refraktometer strahlend bestätigt. Die Öchslewaage zeigt derzeit durchschnittlich 85° Oe an. Wenn das Wetter stabil bleibt und nicht starker Regen oder Hagel zu einer schnellen Ernte zwingt, könnte mit etwas Glück in den nächsten…

Weiterlesen

Was die Trauben betrifft

Bei jeder Gelegenheit, die wir auf dem Weinberg verbringen können, wird immer deutlicher wohin das führt. Im Mittelpunkt stehen die Beeren und deren Entwicklung. Was im Mai noch vor der Blüte stand, ist im Juni bereits als kleine grüne harte Mini-Beere erkennbar. Bereits vier Wochen später kann man die Gewächse Weintrauben nennen. Es macht Freude das…

Weiterlesen

Hoch hinaus

Oje, hier geht’s hoch her. Seit drei Wochen stehen die Reben unberührt in gutem Wetter – das lässt uns heute einen fantastischen Vormittag am Berg verbringen. Ich bin überrascht wie hoch und dicht die Blätter schon gewachsen sind. Die kleinen Knospen haben sich weiterentwickelt, geblüht und zeigen sich nun als kleinste Mini-Trauben. Mehr wird’s nicht.…

Weiterlesen